Ökologie zum Anfassen

sol•id•ar Architekten veranstalten seit 1994 Führungen durch Neubauten und Modernisierungsprojekte mit ökologischer Relevanz in Berlin und im Brandenburger Umfeld.

Überwiegend werden die Exkursionen für Baufachleute und Laien nach individueller Anfrage zusammengestellt und durchgeführt. Eine Fahrradexkursion für den Bund Architektur und Umwelt e.V. findet aber auch im Jahresrhythmus zu jeweils neuen Besichtugungsobjekten statt. Bitte fragen Sie uns nach dem nächsten aktuellen Veranstaltungstermin und Besichtigungszielen.

Fahrrad-Exkursionen machen uns am meisten Spaß. Ohne große Parkplatzsuche erreicht man drei bis vier Projekte. Die Reisegeschwindigkeit wird nicht von uns sondern den Teilnehmern bestimmt. Die Strecke sollte ohne Training zu meistern sein, lag bisher zwischen 7 und 20 km Gesamtlänge zwischen erstem und letztem Objekt. Die Verkehrssicherheit der eigenen Fahrräder muss allerdings von den Teilnehmern selbst gewährleistet werden.

Bus-Exkursionen organisieren wir auf Anfrage nach den speziellen bauökologsichen Interessen der (Reise-)Gruppe und führen diese entweder mit einem gecharterten City-Bus oder in Ihrem mitgebrachten Reisebus durch. Gegebenenfalls finden wir auch für Übersetzungen die geeigneten "Wortwandler" und übersenden im voraus Projektbeschreibungen zur Vorbereitung der Teilnehmer. Unser Leistungsumfang sollte individuell - wie die Exkursion selbst - vereinbart werden. 

Wir kümmern uns um fachkundige Erläuterung der Projekte und um sicheren Zugang zu den Gebäuden. Bei Bedarf natürlich auch um Transportmittel und Verpflegung.

Kontaktieren Sie uns.

 

Zwei Beispiele

von ~35 der letzten Jahre

Tour auf eigene Faust

diejenigen, die schon mal selber in Eigenregie schauen möchten, können einen Berlin-Stadtplan hier bestellen, der 37 nachhaltige energietechnische Projekte innerhalb Berlins mit einer kurzen technischen Beschreibung darstellt und Ansprechpartner benennt.

Der Stadtplan wurde 2009 von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Berlin gefördert und vom Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie in Zusammenarbeit mit Prody Solar erarbeitet.

Auch nicht schlecht - oder?